Deutsche Emissionshandelsstelle

Als Validierungs- und Verifizierungsstelle nach § 32 UERV registrieren

Datum 07.02.2018

Ab sofort kann der Antrag auf Registrierung als Validierungs- und Verifizierungsstelle nach § 32 der Verordnung zur Anrechnung von Upstream-Emissionsminderungen auf die Treibhausgasquote (UERV) gestellt werden.

Am 30.01.2018 ist die Verordnung zur Anrechnung von Upstream-Emissionsminderungen auf die Treibhausgasquote (UERV) in Kraft getreten (BGBl. I 2018 S. 169). Sie ermöglicht Unternehmen, die fossile Flüssigkraftstoffe in Deutschland in Verkehr bringen, ab dem Verpflichtungsjahr 2020 bis zu 1,2 Prozent ihrer Treibhausgasminderungsquote mit Upstream-Emissionsreduktionen (UER) zu erfüllen. UER entstehen durch die Entwicklung und Durchführung von Projekten, die das Umweltbundesamt (UBA) vorher genehmigen muss. Die Unternehmen können die UER-Nachweise -welche im UER-Register erstellt und vom Projektträger weitergereicht werden können- mit der jährlichen Quotenanmeldung bei der Biokraftstoffquotenstelle einreichen.

Um einen UER-Nachweis zu erlangen und dadurch die Anrechnung von UER zu ermöglichen, müssen Projektträger die Projekttätigkeiten validieren und die erbrachten Upstream-Emissionsreduktionen verifizieren lassen. Die hierfür beim UBA einzureichenden Validierungs- und Verifizierungsberichte über die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben des Projektträgers sind von registrierten Validierungs- und Verifizierungsstellen zu erstellen.

Als Validierungs- und Verifizierungsstellen können sich Unternehmen registrieren lassen, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union gemäß DIN EN ISO 14065 (Ausgabe Juli 2013) für die Bereiche der DIN EN ISO 14064-2 (Ausgabe Mai 2012) und der DIN ISO 14064-3 (Ausgabe Mai 2012) akkreditiert sind.

Die Registrierung erfolgt auf Antrag beim Umweltbundesamt. Hierfür steht Ihnen unser Antragsformular zur Verfügung. Der Antrag kann schriftlich oder elektronisch nach § 3a Verwaltungsverfahrensgesetz eingereicht werden.

Soweit der Antragsteller über einen Zugang verfügt, kann der Antrag in elektronischer Form über unsere Virtuelle Poststelle (VPS) eingereicht werden. Das Antragsformular ist im Falle einer elektronischen Antragstellung zwingend mit einer qualifizierten elektronischen Signatur zu versehen.

Die Verwaltungsentscheidung über Ihre Registrierung trifft das UBA auf Grundlage von §§ 33 ff. UERV. Die Registrierung als Validierungs- und Verifizierungsstelle wird im Bundesanzeiger bekanntgegeben.

Online Services