Berichte der DEHSt zur Versteigerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Seit Anfang 2010 bietet die Bundesrepublik Deutschland Emissionsberechtigungen (EUAs) zur Versteigerung an. Die Auktionen werden wöchentlich an der Leipziger Energiebörse EEX (European Energy Exchange) durchgeführt. Zur Information von Öffentlichkeit und Marktteilnehmern bieten wir Ihnen regelmäßige Auswertungsberichte zu den Ergebnissen der Versteigerungen.

Mann mit Unterlagen in der Hand

Um an der EEX ein integeres und manipulationsfreies Marktgeschehen zu garantieren, findet eine kontinuierliche Überwachung durch die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene und unabhängige Handelsüberwachungsstelle (HÜSt) statt.

Die HÜSt berichtet der Deutschen Emissionshandelsstelle (DEHSt) in regelmäßigen internen Berichten über den Stand ihrer Überwachungstätigkeit. Unsere periodischen Berichte enthalten jeweils einen kurzen Auszug aus den Berichten der HÜSt.

regelmäßige Berichte (dritte Handelsperiode)

2017

2016

2015

2014

2013

2012

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

Diese Seite: