Emissionsberichterstattung 2008

Handbücher und Hilfestellungen

Die Emissionsberichterstattung 2008 erfolgt gemäß den Monitoring Leitlinien 2008-2012 mit dem bereits bekannten Formular-Management-System (FMS). Stamm- und Adressdaten können aus den Emissionsberichten 2007 oder den Zuteilungsanträgen für die zweite Handelsperiode importiert werden.

Name Erläuterung
Datei ist nicht barrierefrei PDF, 2MB: Software zur Emissionsberichterstattung 2008 nach § 5 TEHGBenutzerhandbuch für Betreiber und Sachverständige (09.12.2008)
Datei ist nicht barrierefrei PDF, 579KB: Leitfaden zur Erstellung von CO2-Emissionsberichten 2008Erläuterung fachlicher Fragen zur Emissionsberichterstattung 2008 (09.12.2008)
Datei ist nicht barrierefrei zip, 828KB: XML-Schnittstelle zur elektronischen Emissionsberichterstattung 2008 nach § 5 TEHGBeschreibung des XML-Datenschemas zum Import von Emissionsberichten (27.11.2008)

Weitere Informationen zu fachlichen Fragen der Emissionsberichterstattung und des Monitorings finden sich in den Häufig gestellten Fragen.

Informationsveranstaltung der DEHSt zur Emissionsberichterstattung 2008

In einer Informationsveranstaltung zur Emissionsberichterstattung 2008 für Anlagenbetreiber und Verbände am 24.11.2008 haben Experten der Deutschen Emissionshandelsstelle im Umweltbundesamt die neuen Anforderungen an die Emissionsberichterstattung 2008 sowie die Änderungen im Formular Management (FMS) vorgestellt. Ferner wurden die neuen Funktionalitäten im nationalen Emissionshandelsregister veranschaulicht und das Sanktionsverfahren erklärt.

Die Überwachung und Ermittlung der CO2-Emissionen sowie die jährliche Emissionsberichterstattung sind wichtige Bausteine des Emissionshandelssystems. Hierbei müssen Betreiber emissionshandelspflichtiger Anlagen laut Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz (TEHG) ihre CO2-Emissionen entsprechend den Monitoring Leitlinien der EU-Kommission ermitteln und berichten. Die bisher anzuwendenden Monitoring Leitlinien 2005-2007 sind aufgehoben, für die zweite Handelsperiode gelten die überarbeiteten Monitoring Leitlinien 2008-2012 (ML 2008-2012), deren Anforderungen die Mitgliedstaaten, zuständigen Behörden, Anlagenbetreiber und Sachverständigen erfüllen müssen.

Stand: 10.12.2008

Diese Seite:

Unternavigation

© 2017 Deutsche Emissionshandelsstelle